Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde unseres Chores,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien, dass Sie diese schreckliche Corona-Zeit gesund überstehen.
Auch hoffen wir, dass Ihnen berufliche und finanzielle Nöte erspart bleiben.

Am 5.Januar fand unser Neujahrskonzert vor vollem Haus in der Altenwerder Kirche St.Gertrud statt, für dessen Besuch wir uns ganz herzlich bei unseren Gästen und Fans bedanken.
Gegenwärtig singen 28 Mitglieder schon viele Jahre in unserem Chor, der von dem Dipl. Musiker und Chorleiter Michael Georgi geführt wird. Musikalische Begleitung findet seit vielen Jahren durch unsere treuen “ Seelen “ Natascha Boettcher ( Akkordeon ), Jutta Hoppe ( Geige ) und Maria Pallasch ( Flöte ) statt.
Gerne nehmen wir neue Mitglieder in unserem Chor auf, die Freude an dem Gesang authentischer Shanty-Lieder haben.
Wir üben jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr im Heidbarghof, Langelohstraße 141, in Hamburg-Osdorf, wo sich ein Interessierter gerne mal zum „Reinschnuppern“ einfinden könnte.
Wir haben inzwischen einige schöne Auftritte gehabt und sehen weiteren entgegen, unter anderem bei der “ Nacht der Chöre “ in Hamburgs neuem Wahrzeichen, der “ Elfi „, im Kleinen Michel, der Pinneberger Kreuzkirche und in St.Gertrud in Altenwerder.
Unser Jahreskonzert mit vielen neuen Liedern wurde mit Ihnen, verehrtes Publikum, im Kleinen Michel wieder ein großer Erfolg, ebenso unser Neujahrskonzert 2019 in St. Gertrud in Altenwerder.
Getoppt wurde das Ganze allerdings durch unseren Auftritt im ZDF-Gottesdienst in der Kirche St.Gertrud am 10. Februar 2019. Die Sendung kann über die ZDF-Mediathek nachverfolgt werden.
Unsere nächsten Auftritte finden Sie unter TERMINE dieser Webseite.

Bleiben Sie uns doch bitte auch weiterhin gewogen.
Zukünftige Kartenbestellungen bitte über den Link „Kontakte“ dieser Webseite, die Karten liegen dann für Sie an der Abendkasse bereit.
Eine Bestätigung Ihrer Bestellung erfolgt dann unsererseits nicht mehr.

Das letzte Hamburger Segelschiff, die „PEKING“, hat auf ihrer letzten langen Transatlantikreise, die sie an Bord eines Dockschiffes absolvierte, mittlerweile eine Werft an der Stör, einem Nebenfluss der Elbe, erreicht, wo sie in voraussichtlich jahrelanger Reparatur wieder auf „Vordermann“ gebracht wird, bevor sie in Hamburg die Pflege und den Unterhalt genießt, die die fast Hundertjährige verdient. Sie ist sehr heruntergekommen und von ihren englischen und amerikanischen Eigentümern in der Vergangenheit nicht gut behandelt worden. Vielleicht werden wir, wenn sie ihren endgültigen Liegeplatz in Hamburg erreicht hat, das eine oder andere zukünftige Konzert an Bord abhalten.
Mittlerweile hat sie nach einer umfangreichen Reparatur bei der Peters Werft an der Stör ihren Liegeplatz in Hamburg erreicht.
Corona verbietet uns jedoch zur Zeit jeglichen Chorgesang.
Wir haben noch eine CD 7 heraus gebracht, die Sie über unsere Links „Unsere CDs“ und „Kontakte“ anhören und bestellen können. Außerdem können Sie über den Link „Alle Videos“ mal einen Blick in unsere Übungsstunden werfen.
Mit freundlichem Gruß und auf ein baldiges Wiedersehen
Ihr Hamburger Lotsenchor